A Fairy Tale: Die Suche nach dem blauen Herz

Informationen zum Buch:

Seitenzahl: 404
Erscheinungsdatum: 22. Februar 2018
Formate: ebook / Taschenbuch
Preise: 3,99€ / 14,99€

Inhalt:

Aus ist es mit seinem ruhigen Leben im Quartier Latin in Paris! Als Scott McKenzie seiner Erzfeindin aus Jugendtagen über den Weg läuft, weiß er sofort, dass es das Schicksal nicht gut mit ihm meint. Dabei hat sich der Halbelf aus einst hohem Hause in den letzten hundert Jahren mit einem gut gehenden Antiquariat eine ausgezeichnete Reputation aufgebaut. Aber nun zieht ihn die eigenwillige Gwendolyn von Cleve in ein Abenteuer in die Pariser Unterwelt hinein, das ihn völlig überfordert. Auf der Suche nach dem blauen Herzen muss er sich mit der Vergangenheit der beiden verfeindeten Familien auseinandersetzen und sich gegen einen unbekannten Feind behaupten. Dabei wird ihm bewusst, dass sich sein Leben für immer verändern wird – und dass Fräulein von Cleve schuld daran ist.

Meine Meinung zum Buch:

Dieses wunderschöne Cover hatte nach mir geschrien und so musste ich A Fairy Tale unbedingt lesen, bin voller Erwartungen an die Geschichte gegangen und… wurde nicht enttäuscht.

Aufgrund einer alten Familienfehde, sieht die Hochelfe Gwendolyn von Cleve sich gezwungen, den Halbelfen Scott McKenzie heiraten. Er ist allerdings der beste Freund ihres Exmannes und die beiden kennen sich aus ihrer gemeinsamen Jugend. Durch Zufällt bemerkt sie, dass er nicht mehr in der Lage ist, starke Gefühle, wie Liebe zu empfinden, da ihm sein Herz genommen wurde. Beide begeben sich auf die Suche durch das traumhafte Paris, treffen auf magische Wesen und erleben ein besonderes Abenteuer.

Ich mag diesen Mix aus Neu und Alt, der in dieser Geschichte wunderbar vereint wird. Die Art, wie sie miteinander reden wirkt, wie aus dem Mittelalter, aber es spielt eindeutig in der Gegenwart. Von der Atmosphäre des ganzen war ich unglaublich begeistert und konnte mich daher kaum von der Geschichte trennen.

Die Autorin hat viele Details sehr gut recherchiert und auch einige bekannte Zitate diverser Größen mit eingearbeitet. Ihr Schreibstil ist sehr angenehm, aber einprägsam. 

Obwohl ich schon lange nicht mehr so gerne Elfengeschichten lese, hat es die Autorin durch ihre beiden Protagonisten tatsächlich geschafft, mich wieder für ebendiese zu begeistern. Gwendolyn und Scott sind zwei wirklich gelungene Charaktere, mit Ecken und Kanten und unheimlich viel Charm.

Die Story ist unglaublich facettenreich. Ein spannender Handlungsverlauf, der auch vor Überraschungen nicht halt macht, witzige, sympatische Charaktere und Sidestorys, eine Romanze in der romantischsten Stadt der Welt und eine Idee, in die ich mich sehr verliebt habe.

Ich könnte noch ewig weiter in der erschaffenen Welt verweilen und Geschichten von Scott und Gwen lesen. Auch nach der Story interessiert mich die Vorgeschichte der beiden genauso sehr, wie auch ihr weiterer Verbleib nach dem Ende. Ich bin immer noch fasziniert von der Geschichte und wie gut sich eigentlich Fantasy und Romantik, sowie Neu und Alt miteinander verschmelzen lassen. Ein gelungenes Werk, mit viel Potential zu einem Jahreshighlight. Sehr zu empfehlen!

BEWERTUNG ★★★★★