Lesemonat September – Erstens kommt es anders. Zweitens als man denkt.

Für den September habe ich mir hauptsächlich Bücher aus dem Drachenmond-Verlag, dem Carlsen-Imprint Dark Diamonds und Amrun Verlag herausgesucht.

Die Printbücher, die ich im September lesen wollte.

Ursprünglich geplant waren für den September 16 Bücher, davon 9 Taschenbücher, 2 Hardcover und 5 Ebooks.

Den Anfang machten die beiden Märchenhafte Hardcoverbücher von Almost a Fairy Tale. Beide konnten mich gut unterhalten, auch wenn ich Märchengeschichten sonst eher weniger mag.

Nach den beiden hatte ich enorm Lust, mal wieder ein paar Romancebücher zu lesen und habe meine Ebooks zu Tom&Malou 2 und Erinnerungen an uns aus dem Amrun Verlag gelesen. Gerade die Bücher von Sina feiere ich sehr und sie schafft es immer wieder, dass ich mich aufs neue verliebe.

 

Da ich dann immer noch nicht genug von Romance hatte, ging es mit Save us, dem dritten Band der Maxton Hall Reihe, ins große Finale. Und auch, wenn sich hier wieder die Meinungen Vieler arg unterscheiden, so war es für mich ein gekonnter Abschluss, mit vielen schönen, in sich verpackten, Sidestorys.

Und obwohl ich noch immer nicht
so wirklich Lust hatte, auf Fantasy, habe ich mir dann No Heartbeat before Coffee und Black Heart zur Hand genommen. Beide Bücher haben es mit ihren tollen Storys geschafft, meine Unlust auf Fantasy zu nehmen. No Heartbeat habe ich als Buddyread gelesen und nach ein paar anfänglichen Schwierigkeiten (und der Klärung, dass da noch was kommt) dann doch für gut befunden.

Wie auch in den beiden Monaten davor, konnte ich bei einigen Rezensionsexemplaren einfach nicht Nein sagen und so habe ich Feiy – Im Tosen des Sturms, Satans Versprechen und Into the Woods hintereinander weg gelesen. Ich liebe die Bücher von Juliane Maibach und deshalb habe ich mich gefreut, dass es endlich mit ihrer Fey-Reihe weitergeht. Satans Versprechen hat mir mehr versprochen, als dann kam, war aber definitiv nicht schlecht und Into the Woods wurde mir als weibliche Robin Hood erklärt und genauso toll wie die Kinderserie, habe ich das Buch genießen können. Ich bin schon voller Vorfreude, was den nächsten Band betrifft, denn das Ende war wirklich überraschend.

Und dann kamen meine ersten beiden offiziellen Highlights im September. Bird & Sword und Queen & Blood. Ich war beim ersten Band schon verliebt, aber tatsächlich wurde der zweite noch eine Spur besser und übertraff alle meine Erwartungen. Ich will unbedingt mehr!

Was ich natürlich nicht konnte, war mich langfristig von den Romancebüchern zu trennen, weswegen ich Was bleibt sind Schatten, Tanz meine Seele, Ain’t Nobody und Barfuß durch die Nacht aus dem Amrun Verlag fast hintereinanderweg gelesen habe. Ersteres landete dann auch ganz schnell unter den Highlights und ich sehne mich schon nach Band zwei. Auch bei Ain’t Nobody und Affections werde ich den zweiten Band noch lesen müssen. Ich wurde Neugierig gemacht.

Dann hatte ich mit Wenn die Nacht Träume regnet angefangen, dieses Buch dann aber ziemlich schnell wieder abgebrochen. Mir war es zu viel Pferd und zu schwache Dialoge.

Stattdessen habe ich mich einem der Drachenmondbücher meiner Want to Read gewidmet, nämlich Ein Himmel aus Lavendel. Und bei diesem Buch bin ich leider nicht mit den meisten Rezensenten einer Meinung.

Nach diesem eher Flopp, kam dann wieder ein Buch für die Kategorie Highlight: CAKE – Die Liebe von Casey und Jake war sehr emotional und ging eins zu eins unter die Haut.

Das vorletzte Buch im September sollte dann auch wieder aus dem Drachenmond Verlag sein, allerdings ging es mir bei Sisu: Älter als die Erde, auch nicht viel besser, als bei Ein Himmel aus Lavendel. Der Stil der Autorin steckt noch zu arg in den Kinderschuhen, als dass es mir gefallen könnte, obwohl die Idee schon ziemlich gut war.

Um den Monat noch zu retten, habe ich mir mein Rezensionsexemplar von Eiskalter Atem für bis zum Schluss aufgehoben, was definitiv eine gute Entscheidung war. Meine Rezension dazu bekommt ihr dann später.

Das macht dann wieder unglaubliche 20 gelesene Bücher für den September – und ja, ich weiß, ich bin verrückt – von denen 2 Hardcover, 6 Taschenbücher und der Rest Ebooks waren.

Ich komme auf eine Zahl von 6.895 gelesenen Seiten.

Meine Highlights waren – wie oben beschrieben: Bird & Sword, Queen & Blood, Was bleibt sind Schatten und Cake – Die Liebe von Casey und Jake

Ein paar Flopps gab es leider auch: Ein Himmel aus Lavendel, Sisu und Wenn die Nacht Träume regnet, was ich ja dann abbrechen musste.

Trotz der drei eher nicht so tollen Bücher, bin ich begeistert von meinen gelesenen in diesem Monat. Ich hatte unheimlich viel Spaß, mich mehrfach verliebt und könnte euch schon wieder von dem ein oder anderen was vorschwärmen.

Dennoch steht der Oktober vor der Tür und ich freu mich schon darauf, meine Dystopien in Angriff zu nehmen.


Welche Bücher habt ihr im September gelesen?
Hattet ihr ein Highlight darunter? Oder war sogar ein Flopp dabei?
Erzählt mir von eurem Lesemonat.