Still Broken

E

Informationen zum Buch:

Seitenzahl: 320
Verlag: LYX
Erscheinungsdatum: 1. Oktober 2018
Formate: ebook / Taschenbuch
Preise: 8,99€  / 10,00€

Inhalt:

Als Norah sich am College in den unnahbaren Max verliebt, beginnt die aufregendste Zeit ihres Lebens. Die Gefühle zwischen ihnen sind leidenschaftlich, echt und so völlig anders, als alles, was sie zuvor erlebt hat – auch wenn alle sie vor Max gewarnt haben. Je näher sie sich kommen, desto deutlicher spürt Norah allerdings, dass Max etwas vor ihr verbirgt – aber auch, dass ihre Liebe jeden Kampf wert ist, selbst wenn Max‘ Geheimnis ihr Leben für immer auf den Kopf stellen könnte …

Meine Meinung zum Buch:

Das Cover und der Klappentext zu Still Broken klang so vielversprechend, aber nach nur wenigen Kapiteln kam bereits die Ernüchterung.

Vom sehr kindlichen und unausgereiftem Schreibstil einmal abgesehen, störte mich an diesem Buch fast alles. Es wurden viele unnötige Zeitsprünge gemacht und ich hatte oftmals das Gefühl, als wäre mittendrin viel Inhalt entfernt worden, um die Geschichte auszudünnen. Vieles wirkte einfach zu arg abgehakt, sodass auch die beide Charaktere Norah und Max nicht bei mir ankamen.

Max, seines Zeichens Bad Boy, der so ziemlich jede bekommt, wird grundlos zum Softy und ist einfach so – bäm – verliebt. Okay. Unlogisch. Er ist einfach nicht der, der mir am Anfang beschrieben wurde und vor dem sich alle in Acht nehmen sollen.

Und wo wir schon bei Logik sind… Es sind einfach viel zu viele unschöne Logikfehler drin, die mir letztendlich den kompletten Lesespaß nahmen und auch die benötigte Bindung zu den Charakteren misslingt hier völlig.

Über Norah mag ich eigentlich schon gar nichts mehr schreiben, weil sie – wie Max – zu dünn war und unangenehm naiv. 

Die komplette Handlung war dann auch vorhersehbar, aber wirkte von Vorn bis Hinten einfach nur lieblos zusammengewürfelt.

Mehrfach war ich kurz davor die Geschichte abzubrechen, weil es irgendwann nur noch lächerlich überzogen wurde. Dass ich mich dann durchgequält habe (und ich habe einfach mal noch an das Gute und den springenden Funken geglaubt), war im Nachhinein nicht wirklich ratsam. Ich persönlich kann niemandem mit gutem Gewissen empfehlen, dieses Buch zu lesen. Für mich war es der totale Reinfall.

BEWERTUNG ★