Was ich lesen wollte vs. Was ich gelesen habe

Das tolle am Juli sollte ja sein, dass ich ein paar meiner Ebooks vom FuB (der Festplatte ungelesener Bücher) herunterbekomme. Komischerweise sind fast wieder genauso viele auf dem Kindle gelandet, wie ich weggelesen habe. Verdammt!

Was ich im Juli lesen wollte

Ich würde das nie im Leben in einem Monat schaffen 😱😱

OMG 😱😱😱
Wann willst du die denn alle lesen

So sahen die Reaktionen auf mein Vorhaben aus, diese 15 Bücher zu lesen. Und ja, was soll ich sagen?

Ich habe sie natürlich nicht alle geschafft. Das vierte Buch der Erinnerung musste leider passen, da ich mich (Auchtung! Wortwitz!) nicht mehr an die Story erinnern konnte. BÄM!

Stattdessen sind eventuell mehr als ein Buch noch mit in den Lesemonat geflogen. Aber erstmal der Reihe nach…

Begonnen habe ich diesen wundervollen Juli mit Mondgeflüster in Fella, dem zweiten Band, mit alternativem Einstieg in eine unglaubliche Dystopie, die ich euch wirklich nur empfehlen kann. Kat hat sie mir ja immer wieder empfohlen und jetzt weiß ich auch warum 
Band 1,3 und 4 werde ich definitiv auch noch lesen.

Danach habe ich mit Göttertochter und Göttersohn, wieder einmal zwei Besuche in Hemera gemacht und war wie immer hin und weg von Jennifers Schreibstil, aber auch den tollen Protagonisten.

Dann folgte, wie die Stille unter Wasser und OH MEIN GOTT, allein, wenn ich daran denke, bekomme ich noch Gänsehaut. Ein sehr emotionales, aufwühlendes Buch. Ich liebe die Reihe sehr. Gerade, weil sie so unter die Haut gehen. Man kann sie einfach – schwupps – ganz schnell an einem Tag weglesen.
Aus diesem Grund hat sich auch Wie die Erde um die Sonne bereits bei mir eingefunden.
Sehr zu empfehlen.

Nach ihren ersten beiden Elfenwächterbüchern, musste ich einfach auch das Romancebuch von Carolin Emrich lesen und auch Mareike und Basti haben mich auf eine besondere Weise berührt.

Da mir der grandiose erste Band von Brothers – Spiel um Rache, so unheimlich viel Freude beim Lesen gebracht hat, wollte ich auch den Nachfolgeband Sisters – Spiel um Wahrheit nicht verpassen.

Danach folgten der zweite Band von Izara und dem Vermächtnis der Engelssteine und beide Reihen haben so unglaublich viel Potential, zum Highlight. Wer auf Fantasy steht und starke Protagonistinnen mag, denen kann ich die beiden Reihen (letztere Abgeschlossen) wirklich nur empfehlen.

Dann wäre eigentlich das vierte Buch der Träume dran gewesen… Das Problem der Findung eines Ersatzbuches war auch schnell gelöst, als sich Julia Zieschang bei mir gemeldet und gefragt hat ob ich ihr Werk Books’n’Scones, den ersten Band ihrer Wee City Love-Reihe lesen und rezensieren mag. Trotz kleiner Schwächen, hat dieses Buch bereits einiges an Charm zu bieten und macht mich neugierig auf den weiteren Verlauf.

Codename Nike. Mein Geheimtipp an diejenigen unter euch, die einen etwas anderen Vampirroman zu schätzen wissen. Man muss dem Buch Zeit geben, wird dann aber mit etwas wirklich tollem überrascht. Hoffentlich gibt’s bald Infos zum zweiten Band.

Als ich mir den Sammelband der Seday Academy geholt hatte, hätte ich nicht gedacht, dass ich ihn sobald lesen würde und vor allem so schnell. Aber die Bücher haben sich wirklich toll lesen lassen und nachdem ich so langsam einen Überblick über die zahlreichen Charaktere bekommen hatte, wurde auch Cey immer sympatischer. Es war auch ein schönes Gefühl, gleich weiterlesen zu können und nicht immer auf ein Buch warten zu müssen XD Leider muss ich bei den darauffolgenden Bänden noch etwas warten.

Während meines Kurzurlaubes am Steinhuder Meer, habe ich über das lange Wochenende die Chance genutzt und Evig Roses 2, sowie den Narbenkönig gelesen. Letzteres ist ein wirklich gelungenes Märchen, das ich euch unbedingt empfehlen muss, weil es mir sogar noch besser gefallen hat, als Sturmprinz und es mir soviel mitgegeben hat. Zu Jasmins Büchern sage ich eh immer schon genug. Ich liebe sie einfach. Punkt.

Da ich zu den Testlesern von Asuka Lionera gehöre, kannte ich natürlich die komplette (noch unlektorierte) Feral Moon-Reihe, die bei uns noch Scarlett hieß. Asuka hat in den letzten Jahren viele tolle Bücher herausgebracht, aber ich finde, mit Feral Moon hat sie sich definitiv selbst übertroffen. Ich bin stolz darauf, ihre Bücher lesen zu dürfen, weil sie so unheimlich viel Emotionen vermitteln und mich als Leser in eine Welt entführen, in der ich ewig verweilen möchte. Für meine Rezension zum Schwarzen Prinz, habe ich mir nicht nur das Ebook gekauft (immerhin wollen wir ja das Print), sondern auch nochmal grob durchgeflogen. Und wer Band 1 mochte, der wird den zweiten definitiv lieben.

Ebenfalls ein zweiter Band, war Silberschwingen – Rebellin der Nacht. War mir Protagonistin Thorn im ersten Band noch zu schwach und unsympathisch, hat sie in diesem endlich einige tolle Wesenszüge entwickelt. Der zweite Band ist demnach für mich, umso einiges gelungener und ich kann die Reihe jetzt wirklich empfehlen. Das Cover ist wieder einmal ein Traum.

Die letzten beiden Bücher im Juli waren Du wolltest es doch und Unterweltpakt. Ersteres musste ich zwangsweise dann alleine lesen, weil mich die Geschichte nicht mehr loslassen konnte und ich einfach erfahren musste, wie sie ausgeht. #SorrySvenja
Unterweltpakt hingegen habe ich nicht nur gerne, sondern auch gerne mit Kristina aka meiner Glitzerfee gelesen. Alle erwähnten Bücher, wurden bereits rezensiert oder die Rezensionen folgen demnächst.

Was ich gelesen habe

Das macht (ich trau mich kaum, es zu sagen) 20 gelesene Ebooks für den Monat Juli #heftig
und eine Gesamtseitenzahl von 6.064 gelesenen Seiten.

Mein persönlichen Highlights waren dieses mal Mondgeflüster in Fella (Dystopie), Das Vermächtnis der Engelssteine: Todessaphir und der Narbenkönig

Einen Flop gab es nicht.

Wie war euer Lesemonat Juli denn so?
Habt ihr im Urlaub gelesen? Oder eher weniger?
Gab’s ein paar tolle Schätze darunter?

Lasst es mich wissen.

Eure Nicci