Tipp 1: Frankfurter Buchmesse – Akkreditierung und Vorbereitung

Da es von Vielen gewünscht wurde, habe ich versucht ein paar nützliche Tipps rund um den Bloggeralltag herauszusuchen, die mir damals sehr geholfen hätten. Das Wissen habe ich mir meist selbst erfragt oder im Selbststudium angeeignet, weshalb ich keine 100%ige Erfolgsquote geben kann (bezüglich späterer Tipps), aber vielleicht kann ja der ein oder andere etwas damit anfangen.

Heute geht es in erster Linie, wie es die Überschrift schon vermuten lässt, um die Akkreditierung und die ganze Planung vorab zur Frankfurter Buchmesse.

  1. Wer sich zur Frankfurter Buchmesse im Bereich Presse akkreditieren lassen möchte, sollte sich zunächst auf My Book fair anmelden.

Ist dies passiert, solltet ihr folgendes auf euren Bildschirmen sehen: Der grau unterlegte Punkt Presseakkreditierung wird (in diesem Jahr) ab dem 15. August frei geschaltet. Sprich, er wird ebenfalls rot und ihr könnt dort drauf klicken, um euch akkreditieren zu lassen. Und dann heißt es warten und geduldig sein.

2. Die Wartezeit könnt ihr wunderbar mit der Suche nach einer Unterkunft verbinden,       solltet ihr dies nicht schon getan haben. Ebenso die Suche nach einer Möglichkeit anzureisen. Hier sollte man preislich, je nachdem, wo man herkommt, zwischen Flugzeug, Bus, Bahn und dem Reisen via PKW, vergleichen. Für mich hat sich bisher die Anreise per PKW immer gelohnt. Zumal ich auf dem Messegelände bzw. den Messeparkplätzen dadurch kostenlos parken kann. (dazu später mehr)

3. Ich kann nur jedem empfehlen, sich eine Liste mit Terminen anzulegen, welche man unbedingt wahrnehmen möchte. Hier ist ein Beispiel für meine Terminliste. Diese wird natürlich immer wieder mit weiteren Terminen gefüllt.

Nehmt euch aber am besten zwischen den jeweiligen Terminen immer 1 Stunde Zeit, denn wenn ihr 12 Uhr in Halle 2 einen habt und dann 12:30 Uhr schon wieder in Halle 3 sein wollt, dann kann ich euch versprechen, dass es zeitlich nicht klappen wird. Davon mal abgesehen, dass man sich nicht unnötig stressen sollte…

Bei Signierstunden rate ich euch außerdem, schon etwas früher vor Ort zu sein. Manche Autoren sind schon eher da und man kann vorneweg noch ein wenig plaudern. Wenn erstmal die Masse kommt und ansteht, dann wird es oftmals schwierig sich noch ein wenig in Ruhe zu unterhalten. Macht euch ansonsten einfach schon vorab mit Autoren ein paar private Termine aus. (aber auch hierzu später mehr)

4. Die Liste steht, der Schlafplatz, sowie die Anreise auch und die Bestätigung zur Akkreditierung trudelt ein. Herzlichen Glückwunsch! Ihr habt es dann offiziell zur FBM geschafft.

Jetzt geht es an die Feinplanung.

Was ziehe ich an? Am besten festes Schuhwerk (eure Füße werden es euch danken), leichte Kleidung (es wird mega warm, glaubt mir) und eine leichte Jacke (diese würde ich an den Garderoben schnellstmöglich abgeben, um die Hände frei zu haben).

Was nehme ich alles mit? Hier kann jeder eigentlich selbst entscheiden. Achtet nur darauf, dass es nicht zu viel und nicht zu schwer ist. Ich spreche da aus Erfahrung. Ich nehme für mich grundsätzlich eine Handtasche (Katzenhandtasche) mit. Darin befinden sich dann neben meinem Autoschlüssel, Kopfschmerztabletten, einer kleinen Wasserflasche (trinken ist ganz wichtig), Geld, Taschentüchern und meinem Handy (Kamera) auch die nötigen Papiere (Presseausweis, Parkkarte und Messe- bzw Terminplan, Goodies für meine Leser und Visitenkarten). Außerdem lege ich noch 3 bis 5 Stoffbeutel hinein. Warum? Nun, wenn ich Bücher kaufe und Goodies sammel, dann lege ich sie alle in einen Stoffbeutel. Ist dieser voll, wird er mir zu schwer, um ihn dauerhaft zu tragen. Deshalb gebe ich ihn ebenfalls an der Garderobe meines Vertrauens (Hallo Jacke, wie geht’s?) ab und habe dann wieder die Hände frei. Macht das mal ein paar Mal am Tag und ihr seid umso glücklicher, wenn ihr zum Ende zur Garderobe watschelt und man euch beutelweise Schätze gibt.

Mehr fällt mir erstmal nicht ein. Habt ihr Fragen und Anregungen für das nächste Thema (Unterwegs auf der FBM)? Dann schreibt es mir in die Kommentare.

Eure Nicci

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.