Rockleben

Informationen zum Buch:

Seitenzahl: 280 Seiten
Verlag: Drachenmond-Verlag
Erscheinungsdatum: 23. November 2017
Formate: ebook / Taschenbuch
Preise: 3,99€ / 12,90€

Klappentext:

„Lass ihn fliegen und bleib auf deiner Route, wenn ihr am Ende am selben Ziel landet, dann ist alles gut.“
Das ist es nicht, was Almond von ihrer Großmutter hören will. Schließlich ist sie endlich glücklich mit ihrem Freund Morris, dem heißen Leadsänger der Band Burnside Close. Allerdings gibt es da ein Problem namens Rob. Der Keyboarder der Band Infernality Rises setzt alles dran, um Almond in den Wahnsinn zu treiben. Durch seine verrückten Aktionen gefährdet er nicht nur ihre Karriere, sondern auch ihre Beziehung zu Morris. Fieberhaft versucht Almond, den richtigen Weg für sich zu finden, doch die anstehende Europa-Tournee der beiden Bands macht ihr einen Strich durch die Rechnung. Denn plötzlich gibt es da die attraktive Ming, die ihr nicht nur den Job streitig machen will.
Inmitten des ganzen Chaos begreift Almond, dass sie lernen muss zu vertrauen – sich selbst, ihrem Traum und ganz besonders Morris.
Aber das ist gar nicht so einfach…

Meine Meinung zum Buch:

Nachdem mich der erste Band um die sympatische Almond schon begeistern konnte, war ich umso neugieriger, wie es denn nach der Geschichte weitergeht.

Almond ist nun als Managerin von Burnside Close und der neuen Band Infernality Rises mehr den je in ihrem Element. Immer an ihrer Seite, ihr Mentor und engster Vertrauter ihres Vaters, Simon.

Nachdem Simon allerdings im Krankenhaus landet ist Al ganz auf sich allein gestellt. Beide Bands verlangen mehr Arbeit von ihr ab, als sie zuvor gedacht hatte. Auch Morris, Sänger bei Burnside Close und ihr Freund, geht immer mehr seinen eigenen Weg. Die ständige Distanz, sowie die nervige Labelabgesandte Ming, reißen so ziemlich an ihrer Beziehung. Dazu kommen dann noch die Probleme ihrer besten Freundin, der es zu bunt als Mutter wird und die völlig abgehobenen Infernality Rises, dessen Sänger Rob unter dem Druck der Musikbranche einzubrechen droht.

Wer jetzt denkt, mit so viel Druck und Arbeit kann man doch nur untergehen, der kennt Almond aber schlecht. Klar ist sie früher vor solch einer Verantwortung geflohen und sie denkt oftmals, dass sie es nicht schaffen kann, aber wie bereits im ersten Band, bewundere ich sie nun auch hier für ihre Stärke und ihr Durchhaltevermögen. Sie gibt nicht sofort auf und versucht sich immer wider in Erinnerung zu rufen, was ihr Vater in so einer Situation machen würde. Egal welche Hürden ihr in den Weg gelegt werden, Almond rockt ihr Ding.

Rockleben hat mich nochmal mehr begeistert, als der erste Band. Almond hat sich verändert, ist reifer geworden und ebenso auch der Stil der Autorin. Dies hat mir sehr gefallen. Die Fortsetzung ist ihr sehr gelungen, da sämtliche Emotionen noch greifbarer waren. Band zwei hält so einige Überraschungen bereit und ist durchweg spannend, sodass ich immer wieder vorwärts kommen wollte, um zu wissen, wie es weitergeht.

Auch die tollen Zitate wurden wieder einmal an den Kapitelanfängen hinzugefügt und sorgen für die Richtige Atmosphäre. Bekannte Bands, Titel und Szenerien wurden wieder mal mit eingebaut und lassen einen so das wahre Geschehen im Rockbusiness  miterleben.

Fazit: Wer Rockherz mochte, wird Band zwei definitiv lieben. Nicht nur die Protagonistin, auch die Autorin hat eine große Veränderung durchgemacht und das spürt man mit jedem Kapitel. Ich hatte sehr viel Spaß Al in ihrer Entwicklung zu begleiten, das wahre Rockleben zu spüren und die Charaktere durch ihren Alltag zu begleiten. Für mich eine ganz klare Empfehlung.

BEWERTUNG ★★★★★

Schreibe einen Kommentar