Rockherz

Informationen zum Buch:

Seitenzahl: 256 Seiten
Verlag: Drachenmond-Verlag
Erscheinungsdatum: 15. März 2017
Formate: ebook / Taschenbuch
Preise: 3,99€ / 12,90€

Klappentext:

Miami, London, München: Das ist die Welt von Almond. Die Siebzehnjährige ist ein Scheidungskind und lebt für die Momente, die sie bei ihrem Vater verbringen darf. Als Manager von Rockbands hat er Almonds Musikstil geprägt und sie träumt heimlich davon, einmal in seine Fußstapfen zu treten. Bei einem ihrer Besuche lernt sie Burnside Close, die neue Band ihres Vaters, kennen und verliebt sich in deren Leadsänger Morris. Mehr denn je ist Almond daraufhin überzeugt, dass Rockmusik ihr Leben ist. Doch ihre Mutter ist davon so gar nicht begeistert. Als dann auch noch ein schwerer Schicksalsschlag Almonds Leben völlig auf den Kopf stellt, weiß sie bald selbst nicht mehr, was sie eigentlich will und begibt sich auf eine lange Reise, um herauszufinden, was ihr wirklich wichtig ist.

Meine Meinung zum Buch:

Al war mir zu Beginn ihrer Geschichte schon sehr sympatisch. Auch jetzt im Nachhinein bewundere ich sie für ihren Weg, den sie letztendlich gegangen ist. Auch, wenn es eine Weile gedauert hat.

Ich lerne Almond als junges, aufgewecktes Mädchen kennen, dass eine besondere Leidenschaft hat: Rockmusik. Und das spürt man beim Lesen. Man kommt nicht drumherum sich zu fragen, warum sie ihr Leben nicht selbst in die Hand nimmt und selber entscheidet, anstatt es immer von anderen abhängig zu machen. Zu gerne wollte ich ihr den Kopf waschen und darauf hinweisen, dass sie ihren Weg doch schon erkannt hat, sie nur noch zugreifen muss. Ihre Entwicklung in der Geschichte war unglaublich kräftezehrend. Für jeden Schritt, den sie vorwärts geht, geht sie zwei zurück und landet doch wieder da, wo sie gerne sein möchte.

Das keiner, außer ihrer Granny, so recht den Mund aufmacht und einfach mal sagt, was Sache ist, ist auch alles andere als hilfreich. Aber genau das macht diesen besonderen Charm der Geschichte aus. Es werden viele Schauplätze, Festivals und Bands aus dem realen Leben erwähnt und das lässt das Ganze noch einmal realistischer werden. Man steht mitten im Entstehungs- und Entwicklungsprozess der Band.

Die Geschichte wird sehr angenehm aus Al’s Sicht erzählt. So kann man wirklich mitfühlen, was sie erlebt, sei es auch noch so traurig und kräftezehrend. Vor jedem Kapitel steht eine Zeile aus einem Song der Band Burnside Close, die ihr leben geprägt hat. Ich finde es ist eine tolle Idee und es fügt sich wunderbar harmonisch in die Gesamtstory ein. Wer Rockstar-Bücher liebt und dramatische Liebesgeschichten mag, wird dieses Buch ebenso verschlingen, wie ich. Hundertprozentige Empfehlung meinerseits. Rock on!!!

BEWERTUNG ★★★★☆

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Rockherz

  1. Christl sagt:

    Ich seh das genau so wie du! Das Buch hat mich wirklich berührt und gefiel mir unglaublich gut ! 🙂

    xo
    Christl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.