Welche ist die unsterbliche Erinnerung in deinem Leben?

Liebe Nicole,
es gibt Momente im Leben, die großartig sind, doch einige Erinnerungen erlangen die Ebene der Unsterblichkeit. Teile diesen Moment mit der Welt unter dem Hashtag #UnsterblicheErinnerung und sende mir diesen Beitrag gern zu.

Liebe Grüße,
I. Reen Bow

 

Ich muss zugeben, als ich diese Postkarte heute morgen von I.Reen Bow erhalten habe, habe ich mich sehr gefreut. 117 hat sie per Hand geschrieben und einer davon kam zu mir.

Welche ist also meine unsterbliche Erinnerung?

Ich habe lange überlegt, aber egal, welche tollen Erinnerungen ich auch aufzähle, eine hat sich für immer bei mir eingebrannt. Diese ist jedoch keine positive.

Es geht um einen Menschen, der mir sehr am Herzen lag und der mich im Februar 2008 auf eine sehr schmerzhafte Weise verlassen hat.

Ich war damals noch Oberschülerin, hatte meine Zukunft noch nicht so recht geplant und bin, wie fast jeden Tag meine Oma zum Kaffee besuchen gefahren.
An diesem Tag hatte mein Opa einen Herzinfarkt erlitten und ich habe gemeinsam mit meiner Oma versucht ihm zu helfen und gleichzeitig meiner Oma beigestanden, damit ich sie nicht auch noch verliere.

Auch jetzt, 9 Jahre später, ist es für mich immer noch schwierig mit dieser Erinnerung und der Erfahrung, die ich an diesem Tag gemacht habe, umzugehen. Wenn ein Mensch von Heute auf Morgen aus deinem Leben verschwindet, ist es nie leicht.

Mich und meine Oma hat dieser Tag und die darauf folgenden Wochen jedoch noch näher gebracht. Und genau das macht diese Erinnerung so unsterblich.

Diese beiden Menschen haben mich immer unterstützt und Oma tut es immer noch, so dass sie immer einen großen Platz in meinem Herzen haben werden.

Ich freue mich, diese Unsterbliche Erinnerung mit euch teilen zu können. Mir ist bewusst, dass das vielleicht nicht unbedingt die Erinnerung ist, die man bei einem relativ fröhlichen Menschen wie mir erwartet, aber die Kraft zum fröhlich sein hat man nun mal nicht immer. Ich habe mich bewusst dazu entschieden diese Erinnerung zu nehmen (das wurde auch mit Omas Einverständnis getan), da ich ein sehr offener Mensch bin, der nichts zu verbergen hat und ich danke I.Reen Bow dafür, dass ich dank ihrer Postkarte in vielen meiner Erinnerungen schwelgen konnte, bis ich die eine gefunden habe, die ich heute mit euch geteilt habe.

Eure Nicci

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.