Nebelring – Das Lied vom Oxean

Informationen zum Buch:

Seitenzahl: 380 Seiten
Format: ebook 
Preise: 0,99€ 

Erhältlich: Amazon
Folgeband: Nebelring – Die Magie der Silberakademie

Beschreibung:

„Wahre stets dein Gesicht.“

Zoe Craine kennt ihren Vater nicht, obwohl sie ihn jeden Tag sieht. Er ist krank und in einem Traumzustand gefangen, aus dem heraus er seine Umgebung nicht wahrnimmt.
Der Gründer der umstrittenen Organisation namens Nebelring hat ihn mit der neuen,
auf Malwee-Substanz basierenden Silbermagie gefährlich vergiftet. Eine Heilung gibt es bislang nicht und doch ist es genau das, was Zoe sich ersehnt. An ihrem sechzehnten Geburtstag vertraut sie diesen Wunsch ihrer Geburtstagskerze
und den Freunden ihres Vaters an und ahnt dabei nicht, dass sie sich direkt in einen Aufstand gegen den Nebelring wünscht.

 

Meine Meinung zum Buch:

 

In dieser Geschichte treffen wir auf Zoe. Sie ist ein wenig eigen und mag sich so gar nicht von ihrem gewohnten Umfeld lösen. Im Laufe der Geschichte macht sie doch eine unglaubliche Wendung durch. Sie wird stärker, erlangt Selbstvertrauen und steht sowohl für ihre alten, als auch ihre neuen Freunde ein.

Begleitet wird sie von vielen Charakteren, wie zum Beispiel Taik und Bess, die mir durch sehr auffällige Merkmale und ihre besonderen Fähigkeiten gut im Gedächtnis geblieben sind. Viele Namen klingen sonderbar und ich weiß nicht, ob ich sie aussprechen könnte. Viele Wesen haben auch einen sehr niedlichen Namen bekommen, der einem gern im Gedächtnis bleibt.

Man hat von Anfang an eine Art Eingewöhnungszeit, in der man erstmal Zoe und ihre Welt, sowie alle weiteren Personen in dieser Geschichte kennen lernen kann. Die Idee mit dem Malwee und der Silbererkrankung hat mich sehr fasziniert. Ich war förmlich in dieser Welt, die I.Reen Bow dort geschaffen hat und habe das Erlebte quasi mit eigenen Augen sehen können. Ich wollte alle Geheimnisse rund um diese Welt lüften und hatte daher viel Spaß an der Story.

Die kann ich jedem Fantasyfan sehr empfehlen.

BEWERTUNG ★★★★☆

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.