Lesemonat Oktober 2017

Der Oktober stand ganz klar im Zeichen der Frankfurter Buchmesse. Aus diesem Grund sind es auch in diesem Monat nicht mehr als 10 gelesene Bücher bei mir geworden. Aber welche haben es denn nun in den Oktober geschafft?

Begonnen habe ich mit dem ersten Band der Immergrün Saga von Sylvia Steele. Sylvia hat wirklich eine außergewöhnliche Art Bücher zu schreiben und auch in diesem Buch ist nicht immer alles, wie es zu Beginn den Anschein erweckt. Gestohlene Vergangenheit möchte in keine typische Schublade gesteckt werden und bietet hier eine gute Grundlage für den weiteren Verlauf der Reihe.

Buch Nummer Zwei im Oktober war dann etwas für die Lachmuskeln. Aschenputtel und die Erbsen-Phobie ist der zweite Band der Hipster-Reihe von Nina Mackay. Ich mag ihre schrägen Kombinationen aus Märchen und Sarkasmus und bin gespannt, wie sich die Geschichte um Red und co. weiterentwickelt.

 

Auch das darauf folgende Buch ist aus dem Drachenmond Verlag. Mit Rebell: Gläsernes Herz ist diese Reihe dann in sich abgeschlossen und lies mich überraschenderweise etwas wehmütig zurück. Aber vielleicht gibt es ja irgendwann nochmal ein paar Geschichten aus der Spiegelwelt.

 

Mit dem vierten Buch, welches ich in diesem Monat gelesen habe, verbinde ich dann auch etwas ganz Besonderes. Kuno Kopfgeldjäger, Erstlingswerk von Christian Vollmer, entführte mich auf eine magische und anstregende Reise. Christian ist einer der ersten Autoren, die ich als Bloggerin kennenlernen und unterstützen durfte und ich habe immer an sein Talent geglaubt. Kuno beweist, das noch einiges von diesem Autor zu erwarten ist. Man darf also gespannt sein.

Nummer 4 ist DAS Buch vor der Messe. Beim Anreisetag habe ich Forbidden Secrets: Nadia & Noah ausgelesen und war regelrecht enttäuscht. Die Geschichte war nett, aber hat mich emotional nicht ansatzweise gepackt, was sehr schade war.

 

Nach der Enttäuschung kam dann mein Lichtblick. Dark Princess hat mich wieder auf den Boden der Tatsachen zurück geführt. Denn eines muss man wissen: Diese Reihe wird nie langweilig. Aus diesem Grund habe ich Dark Princess als Rückreisebuch gewählt und schnell verschlungen, um meine Leselust wieder anzukurbeln.

Danach folgten drei weitere Bücher aus dem Drachmond Verlag, die mich allesamt überzeugen konnten: Chronika, Madness und der verwunschene Gott.

Das große Finale zum Oktober lese ich gerade noch aus, aber ich bin mir sicher, dass ich Band 2 der Immergrün Saga Trügerische Gegenwart heute noch beenden und somit in den Lesemonat zählen kann. Meine Rezension dazu folgt dann im Laufe der nächsten Tage.

 

Das macht also insgesamt 10 Bücher im Oktober. Außer Kuno Kopfgeldjäger waren alles Ebooks. Die Gesamtseitenzahl beträgt 3.768.

Mein großer Flopp war Forbidden Secrets, ein besonders hervorstechendes Highlight gab es nicht, aber alle weiteren Werke haben das Zeug dazu.


Wie war euer Lesemonat?

Was habt ihr gelesen? Gab es Flops und Topps?

Verratet es mir in den Kommentaren.

Eure Nicci

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Lesemonat Oktober 2017

  1. Silja Ritzau sagt:

    liebe nicci ich vermisse deine kurzen beiträge auf fb aber ich verstehe deine gründe. du hast einen tollen lesemonat gehabt. ich hoffe deinem tierischen anhang geht es gut und dir auch. ich habe unter anderem von ulrike renk die jahre der schwalben gelesen und die stille zwischen himmel und meer von kathi seck. beide bücher haben mich von den socken gehauen sind aber nur ein kleiner teil dessen was ich im oktober gelesen habe. lg silja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.