Lesemonat Februar 2018

Der Februar war ziemlich kurz und startete auch eher verhalten bei mir. Neben den gelesenen Büchern bekam ich auch immer mal ein paar Kapitel von Aurelia L. Nights neuem Projekt Illominus zu lesen, dessen Ende mir ein Lächeln auf die Lippen zaubern konnte.

Mein erstes Buch, welches ich mir vorgenommen hatte, war Kernstaub von Marie Graßhoff. Es zu lesen war ein ganz besonderes Erlebnis und obwohl meine Rezension dazu eher mittelmäßig ausfiel, so bin ich doch gewillt, den nächsten Band zu lesen, da ich gehört habe, dass dieser um Längen besser ist. Das wurde mir übrigens von Tatii aka der Bücherfuchs auf die Leseliste gesetzt.

Buch Nummer zwei im Februar war Die rogodanischen Schriften Band 1: Dämmerung des Widerstandes von Tim J. Radde, ein Rezensionsexemplar. Auch dieser Autor hat versucht, sich in seinem Buch zu finden. Man findet überall ausbaufähige Ansätze. Leider schweifte er mir so manches mal zu arg ab. Ob ich mir den zweiten Band dennoch gönne, entscheide ich nach der Buchmesse.

Schon fast hatte ich Angst, dass auch mein drittes Buch nicht mehr, als das Mittelmaß zu bieten hatte, bis ich im zweiten Drittel gelandet bin, welches der Geschichte unheimlich viel Schwung gegeben und gut getan hat.
Das Feuermädchen (Die Legenden der Jiri 1) hat ein super Grundkonstrukt und einige Wendungen mit eingearbeitet bekommen, die ich so nicht bedacht hatte. Auch hier werde ich die Folgebände weiterlesen, da diese aufeinander aufbauen und noch viele Fragen zu klären sind. Das hatte mir meine grüne Ronja von Ronjas grüner Bücherblog auf die Leseliste gepackt.

Dann bin ich etwas von meiner Leseliste abgeschweift, da ich Silberschwingen 1: Erbin des Lichts einfach überall gesehen habe und diesem Gruppenzwang verfallen bin, es ebenfalls zu lesen.

Eine weitere Abschweifung meiner geliebten Leseliste war TEACH ME LOVE: twice, welcher mehr oder weniger den Umschwung im Februar eingeleitet hatte. Nach nur wenigen Stunden inhaliert, hat es mich einfach aufgebaut und richtig gut getan. Klar, dass diese Bücher auf meiner Liste der Jahreshighlights gewandert sind.

Dann folgten zwei Bücher aus dem Sternensand Verlag: Conversion 2 und Elfenwächter Band 2 . Beide waren sogar noch besser, als erwartet und gerade Conversion 2 hat mich überrascht, da hier der Dystopiecharakter noch mehr hervor stach und ich das sehr mochte.

Danach habe ich meine beiden tollen Geschenke von Micky aka Aus dem Leben einer Büchersüchtigen und Ricky aka Tasty Books gelesen. Bei den Bücher handelte es sich um Abandoned und Chrashed, Band zwei, sowie drei der Unfolding-Reihe. Hier empfand ich letzteren etwas schwächer und bin schon total hibbelig auf Band vier, den ich mir definitiv zulegen werde.

Die nächsten beiden Bücher mussten leider als Experimente herhalten. Experimente deshalb, weil ich mit Sturmprinz und dem Königreich der Träume zum ersten mal richtig mit anderen Bloggern gemeinsam gelesen habe. Danke an Liza von Liza’s Bücherwelt und Juliane von Books – The Essence of Life, die sich meiner erbarmt haben und mit denen das Schreiben während des Lesens total Spaß gemacht hat.

Zeitgleich mit dem Königreich der Träume hatte auch Katharina Wolfs neues Buchbaby Nachrichten von Mr. Dean release, welches ich bereits im Januar vorab gelesen habe und euch nur ans Herz legen kann.

Das drittletzte Buch für den Februar hatte mir wieder einmal die Caro von All you need is a lovely Book auf die Leseliste gepackt: Die Rebellion der Maddie Freeman, eine Jugendbuch-Dystopie, die mich richtig mitreißen konnte und auf deren beiden Nachfolger ich mich ebenfalls freue. Wusstet ihr eigentlich, dass der dritte Band mit utopischen Preisen teilweise versucht wird zu verkaufen? Ich wollte mir die Bücher nämlich noch zusätzlich als Hardcover zulegen. Nachdem ich gesehen hab, dass jemand 99€ oder gar 150€ für haben wollte, bin ich doch irgendwie wieder zufrieden mit meinen schönen Taschenbüchern.

Vorletztes Buch im Februar. Acht Sinne, Band 10 der Gefühle von Rose Snow. Welch tolle Abenteuer habe ich mit Lee und Ben erlebt… Ich bin ein bisschen wehmütig, dass diese Reihe nun vorbei ist, aber das Ende war den Büchern definitiv würdig.

Dann wollte ich eigentlich das Reich der Sieben Höfe lesen, welches mir Veronika von Lila Bücherwelten im letzten Jahr zum Geburtstag geschenkt hat und dann DAS! Ich habe mein Buch vergessen und bin über meine Kindle-App spontan auf Tom & Malou 1: Herzklopfen on Tour umgestiegen und habe es mehr oder weniger in einem Rutsch gelesen (lästiges Arbeiten zwischen den Kapiteln).

Aber dann… DANN(!!!) folgte endlich das Reich der Sieben Höfe. Mein einziges Hardcover in diesem Monat. Außerdem gab’s zum Buch viele Tipps und Informationen, dass ich doch bitte durchhalten und dem Buch eine Chance geben möge. Habe ich gemacht. Meine Rezension folgt bald.

Das macht für den Lesemonat Februar eine unglaubliche Anzahl an Büchern, die ich so nie für möglich gehalten hätte. Ganze 15 Bücher habe ich gelesen. Davon war eines ein Hardcover, sechs Taschenbücher und der Rest Ebooks.

Das ergibt eine Anzahl von 5.623 gelesenen Seiten.

Meine Tops waren: Teach me Love 2, Tom & Malou, Abandoned und die Rebellion der Maddie Freeman

Einen wirklichen Flopp hatte ich nicht, da mich auch die Bücher mit eher mittelmäßiger Bewertung dieses mal irgendwo packen konnten, was mich sehr freut.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar