Eisphönix

Informationen zum Buch:

Seitenzahl: 219 Seiten
Verlag: Impress
Erscheinungsdatum: 7. Juli 2016
Formate: ebook 
Preise: 3,99€ 

Klappentext:

Caro ist dem Geheimnis um ihre Herkunft einen Schritt näher gekommen und steht nun zwischen zwei Welten. Doch gerade jetzt hat Vincent sich von ihr abgewandt. Sie fühlt sich verraten und ihr gebrochenes Herz macht es Caro schwer, ihre neuen Kräfte der Phönixmagie zu kontrollieren. Schon bald gerät sie in die Fänge der Eisphönixe, die sie vor eine frostige Entscheidung stellen. Während der Krieg zwischen den Phönixen sich zuspitzt, ahnt Vincent nicht, dass er Caro vollends zu verlieren droht. Kann ihre Liebe das Eis zum Schmelzen bringen?

Textauszug:
Körperliche Schmerzen waren beschreibbar, nachfühlbar, aber an den Schmerzen in der Seele litt jeder für sich allein. Still und unbemerkt und unverstanden. Ich schlang die Arme fest um meinen Brustkorb, als würde das irgendetwas nützen. Es würde wohl kaum die Schwärze aufhalten, dennoch hatte die Geste etwas Tröstliches, etwas Schützendes, Vertrautes. Und an Vertrautem mangelte es mir im Augenblick sehr. Ich war umgeben von fremden Phönixen, in einer mir unbekannten Umgebung. Ich gehörte nicht hierher, aber ich gehörte auch nicht zu Vincent. Nicht mehr.

Meine Meinung zum Buch:
In diesem zweiten Teil lernt man eine ganz neue Seite von Caro kennen. Bei den Eisphönixen trifft sie auf ihre Familie und findet sogar ein paar Freunde, denen sie vollends vertraut. Schnell wird klar, dass sie sich jedoch nicht für eine Seite entscheiden kann.
Der angenehme Schreibstil hat mich bereits im ersten Band beeindruckt, sodass ich mich frage, wo sich die gute Julia Zieschang so lange vor mir versteckt hat. Diese Reihe wird von Teil zu Teil besser. Der Cliffhanger war fies, hinterlässt allerdings auch viel Vorfreude auf den nächsten Band.
Achtung: Suchtgefahr!

BEWERTUNG: ★★★★★

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.