Eine Krone aus Herz und Asche

Informationen zum Buch:

Seitenzahl: 420 Seiten
Verlag: Drachenmond-Verlag
Erscheinungsdatum: 1. März 2018
Formate: ebook / Taschenbuch
Preise: 4,99€ / 14,90€

Klappentext:

»Wir werden nicht leben. Wir werden brennen und mit uns das gesamte Universum.«

Alison findet sich verletzt und gebrochen in einer anderen Welt wieder. Ein Kampf ums Überleben beginnt, in dem sie sich neue und alte Feinde gegen sie verbünden. Doch Gareths Verrat wiegt schwer und bringt sie dem Abgrund näher als jeder andere Schmerz. Sie weiß nicht mehr, wem sie noch vertrauen kann und wer ihr wahrlich zur Seite steht.
Die Umstände können nicht schlechter sein, als sie schließlich auf die Dämonengöttin trifft und mit ihr um ihr Leben feilschen muss. Ihre Zeit ist knapp, denn wenn sie nicht rechtzeitig einen Weg zurückfindet, ist die Erde dem Untergang geweiht.

Meine Meinung zum Buch:

Ich liebe diese Reihe und habe mich sehr auf das große Finale von Gareth und Alison gefreut.

Zunächst muss ich gestehen, dass ich gerade dieses Finale etwas spektakulärer erwartet hätte. Es gibt unglaublich viele Handlungsstränge, die auseinander- und dann wieder zusammenlaufen und dennoch kommt für mich einfach kaum Spannung währenddessen auf. Es passiert so unglaublich viel, aber irgendwie konnte es mich nicht so sehr vom Hocker hauen, wie die beiden Bände zuvor.

Um das gleich vornweg klar zu stellen, die Geschichte war wieder durchweg gut durchdacht, hat einen einzigartige Stimmung und konnte mich emotional gut abholen. Ich war aber Emotional mehr als zufrieden mit diesem Buch, denn was während des Lesens in mir vorging, das ist sehr hohe Kunst, die die Autorin da beherrscht. Leider fehlten ging mir zwischen den ganzen Handlungssträngen und diesem gezwungenem Tempo einfach viel Action verloren. Und gerade die Stränge, die mich mehr interessiert haben, auch die von Gareth und Alison, fand ich immer relativ schnell abgefrühstückt.

Die Grundstimmung ist wesentlich düsterer und recht bedrückend und auch zwischen Alison und Gareth hat sich etwas für mich verändert. Ich  kann es nicht genau benennen, aber für mich gab es zuvor einfach ein Gefühl, wenn die beiden miteinander Interagieren, welches in diesem Band kaum spürbar war.

Fazit: Band 1 und 2 habe ich geliebt und genossen. Band 3 konnte mich zumindest emotional begeistern und hatte so einige Überraschungen parat. Dennoch fehlte mir der große Endkampf und mehr Spannung in einzelnen Handlungssträngen, aber es überzeugte durch eine düstere Stimmung, die gut in die Story gepasst hat. Habe ich doch mehr erwartet, so ist es dennoch eine rundum gelungene Geschichte geworden, mit einem Finale, welches ich zwar so nicht erwartet hatte, aber trotzdem als gelungen ansehe, da es der Reihe den gebührenden Abschluss bietet.

BEWERTUNG ★★★★

Schreibe einen Kommentar