Die Phönixakademie – Staffel 1

Funke 1: Der schwarze Phönix

Seitenzahl: 78
Erscheinungsdatum: 31. März 2016
Formate: Ebook / Taschenbuch
Preis: 0,99€ / 4,97 €

Klappentext:

Robin trägt den Tod in ihrem Blut, denn sie ist ein schwarzer Phönix. Menschen haben Angst vor dem Sterben und somit fürchten sie auch das Mädchen, das ihr Leben lang schon auf der Flucht ist. Sesshaft zu werden, bedeutet für sie, ihre Freiheit zu verlieren und ihrer düsteren Magie nachzugeben. Nicht alle meiden sie – es gibt Personen, die sie jagen und mit aller Gewalt brechen wollen, um ihre Magie zu nutzen. Dennoch stellt sie sich ihren Ängsten und geht zur Phönixakademie. Für sie ist das der einzig sichere Ort, denn die gewaltige fliegende Magieschule ist in ständiger Bewegung und wird gut beschützt. Doch was wird der Preis für ihren Aufenthalt sein, den sie zahlen muss? Ihre Freiheit?

Meine Meinung zum Buch:

Im ersten Funken der Phönixakademie lernen wir Robin kennen, über deren Vergangenheit man nur spärliche Informationen bekommt, was einem natürlich Rätsel aufgibt, die man gern lösen möchte.

Sie trifft auf Lion, übrigens bereits hier ein wundervoll ausgearbeiteter Charakter, der einige bewundernswerte Eigenschaften aufweist und gelangt durch ihn in die Phönixakademie.

Man erlebt die Geschichte zunächst aus der Sicht von Robin, Aves und Lion und zum Ende auch von einem mysteriösen Frederik.

Durch den angenehmen Schreibstil der Autorin fliegt die Geschichte nur so dahin und man möchte unbedingt gleich mit dem nächsten Funken beginne, um endlich die Fragen beantwortet zu bekommen, die sich während des Lesens des ersten Funken auftun.

Fazit: Gerade der Anfang dieser Geschichte wird stark unterschätzt. Was hat es nun mit dieser Akademie auf sich? Warum wird Robin von den Schülern so kalt behandelt? Das alles gilt es in den nächsten Funken zu klären. Dieser bekommt jedenfalls meine Empfehlung.

BEWERTUNG: ★★★★★


Funke 2 – Funkenspiegel 

Informationen zum Buch:

Seitenzahl: 92
Erscheinungsdatum: 29. April 2016
Formate: Ebook / Taschenbuch
Preis: 0,99€ / 4,97 €

Klappentext:

Robin wird wegen ihrer dunklen Magie an der Akademie gefürchtet und angefeindet. Die meisten Schüler und Studenten wollen sie am liebsten wieder vertreiben. Als die Schülersprecherin Kathy Silberstein verspricht, ihr zu helfen, vertraut Robin sich ihr an. Doch das ist ein Fehler, denn Kathy sieht in Robin nur eine Gelegenheit, ihren eigenen Ruhm zu steigern. Bietet die Phönixakademie wirklich die erhoffte Sicherheit? Oder erreicht die Sensation über den schwarzen Phönix bald auch die Außenwelt und verrät Frederik so Robins Aufenthaltsort?

Meine Meinung zum Buch:

Erster Auftritt der Kathy Silberstein. Im Prinzip gibt es nur zwei Möglichkeiten. Entweder, man liebt Kathy, oder man hasst sie. Letzteres ist natürlich gleich zu Beginn der Fall. Dennoch lernte ich sie im Laufe der Story besser kennen, sie bekam Ecken und Kannten und hat sich somit etwas Respekt verdient. In diesem Funken mimt sie zunächst allerdings den Bösewicht. Aber lest selbst…

In diesem Funken steigert sich die Spannung natürlich noch mehr. Die Reaktionen der Schüler auf Robin sind hier eindeutig negativ. Dabei weiß man noch gar nicht, was es mit diesen schwarzen Phönixen zu tun hat.

Und dann stellt sich natürlich noch die Frage, was mit diesem Lehrer Clamentin nicht stimmt… irgendwie hatte ich bei ihm ein komisches Gefühl…

Im zweiten Band kommen zwei weitere Charaktere hinzu und man ahnt bereits jetzt, dass dies nicht die letzten sein werden.

Fazit: Auch der zweite Funken bleibt weiterhin spannend. Man lernt so langsam einigen Figuren zu misstrauen, aber auch, den ein oder anderen in Herz zu schließen. Achtung! Hier besteht so langsam Suchtgefahr! Trotzdem eine ganz große Empfehlung.

BEWERTUNG: ★★★★★


Funke 3 – Die Schatten der Feinde

Informationen zum Buch:

Seitenzahl: 96
Erscheinungsdatum: 28. Mai 2016
Formate: Ebook / Taschenbuch
Preis: 0,99€ / 4,98 €

Klappentext:

Ein Phönix hat die Macht, sich aus seiner Asche zu erheben. Diese Fähigkeit besitzen nur wenige Phönixmagier und Annie Anderson gehört gewiss nicht zu ihnen. Genaugenommen hat sie schon mit der Heilung einfacher Krankheiten zu kämpfen. Bei einem erneuten Auftrag im Krankenhaus von Robins Geburtsstadt Loro, wird Annie mit dem Leid der Bodenstädter konfrontiert und fühlt sich überfordert und machtlos, was ihr zudem noch von allen Seiten durch hämische Bemerkungen bestätigt wird. Selbst ihr Freund Aves bemerkt nicht, wie tief er sie verletzt, als er zu unpassender Zeit ihre Person kritisiert. Als vermummte Magier das Hospital angreifen und Menschen vor den Augen der Schülerin sterben, überschreitet es die Grenzen ihrer seelischen Kraft. Ihr Leben ändert sich gravierend. Wird sie es schaffen, aus der Asche ihrer Gefühlswelt wiederaufzuerstehen?

Meine Meinung zum Buch:

Wieder einmal taucht ein neuer Fokus auf einen Charakter auf: Annie. Eine Protagonistin, die durchaus einige Facetten aufweist. Sie entwickelt sich im Laufe der Serie immer wieder weiter und gerade deshalb kann man sie nur mögen.

Neben Annie, gibt es auch einen Fokus auf Robin und Lion, bei denen es so langsam anfängt zu knistern und deren kleiner Schlagabtausch leider von einem Angriff auf eine Bodenstadt unterbrochen wurde.

Fazit: Im dritten Funken gibt es nicht nur den ein oder anderen witzigen Spruch, sondern auch ein wenig Futter fürs Herz. Es treten einige Überraschungen auf und heben die Spannung weiterhin an. Weiterhin sehr zu empfehlen.

BEWERTUNG: ★★★★★


Funke 4 – Der gefallene Phönix

Informationen zum Buch:

Seitenzahl: 96
Erscheinungsdatum: 29. Juni 2016
Formate: Ebook / Taschenbuch
Preis: 0,99€ / 4,98 €

Klappentext:

Ahnungslos an dem Ort gelandet zu sein, den Robin seit Jahren meidet, katapultiert ihre Gefühlswelt in die Vergangenheit. Alte Wunden verschließt sie mit neuen, während sie sich Frederiks Unterricht aussetzt, in der Hoffnung, ihm eines Tages im Kampf entgegentreten zu können, auch wenn sie weiß, dass sie ihrem Fluchtdrang wieder nachgeben wird. Das sieht auch Lion und ist entschlossen, ihr dabei zu helfen, aus der Phönixakademie zu verschwinden. Allerdings durchkreuzt diese Art von Einmischung Frederiks Pläne und so begibt sich Lion für Robin in Lebensgefahr.

Meine Meinung zum Buch:

Auch der vierte Funken dreht sich wieder mehr um Robin und Lion und man erfährt noch mehr aus Robins Vergangenheit. Beide reisen gemeinsam an einen tollen Ort – Die Wasserfallinseln. Dieser Moment hat mir sehr gefallen.

Mittlerweile ist auch eine Veränderung im Stil der Autorin aufgefallen. Sie experimentiert, nutzt neue, außergewöhnliche Ideen, um ihrer Geschichte noch mehr Magie und Leben einzuhauchen.

Fazit: Von Funken zu Funken wird hier immer mehr Spannung produziert. Mittlerweile werden frischere Ideen mit eingebaut und auch der Cliffhanger kann den Lesespaß in keinster Weise zerstören. Toller 4. Teil! Große Empfehlung.

BEWERTUNG: ★★★★★


Funke 5 – Untergrundmagie  

Informationen zum Buch:

Seitenzahl: 128
Erscheinungsdatum: 30. Juli 2016
Formate: Ebook / Taschenbuch
Preis: 0,99€ / 5,54 €

Klappentext:

Robin ist verschwunden und Lions Genesung bleibt ungewiss. Bei aller Not droht auch noch die Freundschaft zwischen Berry, Annie und Aves zu zersplittern, und das zu einem Zeitpunkt, an dem geheime Untergrundmagier ihre Krallen in Berrys Vergangenheit schlagen, um das scheinbar schwächste Glied der Akademie in ihre Machenschaften zu verwickeln. Doch ausgerechnet diese Schülerin findet Stärke in ihrem Unvermögen

Meine Meinung zum Buch:

Dies ist der erste Funken, in dem es mal kein Kapitel aus Robins Sicht gibt. Dafür lernen wir Frederik, Berry und die gute Annie noch etwas mehr kennen. Und auch hier stellen sich einem wieder neue Fragen. Wer ist Freddy wirklich? Wer ist Jenny Bish und was hat es mit ihr auf sich? Was plant der Schulleiter?

Diese und vor allem die Frage um Lions Befinden gilt es nun weiterhin zu klären. Dieser Funken steckt wieder einmal voller Geheimnisse und auch, wenn viele Geheimnisse wieder einmal aufgedeckt wurden, tun sich dem Leser wieder neue auf, sodass es weiterhin spannend bleibt. Wieder einmal eine Empfehlung von mir für diesen Teil.

BEWERTUNG: ★★★★★


Funke 6 – Windsegler

Informationen zum Buch:

Seitenzahl: 106
Erscheinungsdatum: 30. August 2016
Formate: Ebook / Taschenbuch
Preis: 0,99€ / 5,35 €

Klappentext:

Robins Bruchlandung zerfetzt nicht nur ihren Gleiter in unzählige Einzelteile, auch ihre Emotionen explodieren. Sicherheit, Familie und Geborgenheit scheinen noch weiter in die Ferne zu rücken. Doch dann begegnet sie dem jungen Windsegler Chest. Er ist wie ein kleiner Bruder für sie und seine unbeschwerte Art krempelt sie völlig um: Zum ersten Mal glaubt Robin, sich selbst gefunden zu haben und Teil einer Gemeinschaft sein zu können. Diese neuartige Erfahrung nimmt ihr endlich ihre Fluchtangst. So kann sie bei einem Aufeinandertreffen mit Frederik ihre wahre Stärke zeigen.

Meine Meinung zum Buch:

Ein technikbegeisterter, behinderter Junge Namens Chest kommt ins Spiel. Ein sehr sympatischer Charakter, wie ich finde. Er bietet Robin eine Möglichkeit, bei ihm und den anderen Windseglern, Kinder vom Schrottplatz, unterzukommen.

Frederik macht in diesem Funken auch eine Wendung und während er auf der Suche nach Robin ist, erlebt sie zum ersten Mal, was es heißt, eine Familie zu haben.

Dieser Teil steckt voller Ideenreichtum und hat mir beim Lesen einfach ein gutes Gefühl vermitteln können. Einfach, weil es so schön ist zu sehen, wie Robin das Leben bei den Schrottplatzkindern genießt. Ich bin gespannt, wie es weiter geht und gebe für diesen Funken eine Empehlung.

BEWERTUNG: ★★★★★


Funke 7 – Das dreizehnte Sternenlicht 

Informationen zum Buch:

Seitenzahl: 80
Erscheinungsdatum: 29. September 2016
Formate: Ebook / Taschenbuch
Preis: 0,99€ / 4,97 €

Klappentext:

Jenny Bish spürt seit ihrer Geburt, dass sie in der Welt nicht willkommen ist. Ihre Mutter sperrt sie mit ihrer Sternenlichtmagie aus ihrem Leben aus und ihr Vater hält sie mit seinem schwarzen Phönixfeuer solange auf Abstand, bis sie alt genug ist, um die Aufgabe, wegen der sie gezüchtet wurde, anzugehen: Sie ist das dreizehnte Sternenlicht und soll die Welt von magischen Flüchen der Nachkriegszeit befreien. Doch als sie erfährt, dass sie beseitigt werden soll, klammert sie sich ans Leben und definiert ihre eigene große Bestimmung neu.

Meine Meinung zum Buch:

Der siebente Funken ist in vielerlei Hinsicht anders, als seine Vorgänger. Zum einen wartet er mit einem neuen Coverstil auf. Während alle vorherigen Phönixfedern im Cover hatten, gibt es hier nun Wolken und es ist etwas kühler gehalten in den Farben.

Zum anderen erzählt dieser Funken die Geburt, sowie die ersten 6 Lebensjahre der Jenny Bish. Jenny ist ein für mich etwas schwierig einzuschätzender Charakter. Sie sieht die Welt etwas anders. Sie versucht in allem immer eine gewisse Logik zu finden. Jenny war immer ein ungeliebtes Kind und durch ihre Intelligenz hebt sie sich einfach von der Masse ab.

Auch Jennys Sicht der Dinge löst natürlich wieder einige Geheimnisse auf. Ihre nüchterne Art, die Welt zu betrachten ist faszinierend. Dieser Funke ist anders, als die anderen zuvor, aber auf seine eigene Art und Weise faszinierend. Definitiv zu empfehlen.

BEWERTUNG: ★★★★★


Funke 8 – Renaissance

Informationen zum Buch:

Seitenzahl: 76
Erscheinungsdatum: 29. Oktober 2016
Formate: Ebook / Taschenbuch
Preis: 0,99€ / 4,87 €

Klappentext:

Aves‘ Ehrgeiz kennt nur ein einziges Ziel: Er will seiner finanziell schlechtgestellten Familie eines Tages etwas bieten können. Sie ist für ihn das Wichtigste auf der Welt und so freut Aves sich auf einen Tagesausflug nach Jocksess, um seine Eltern in die Arme zu schließen. Als die Leitung der Phönixakademie eine Ausgangssperre für diesen Ort verhängt, wird er sofort misstrauisch, denn Jocksess zählt zu den sichersten Bodenstädten. Seit dem Krieg gab es dort keine einzige magische Katastrophe. Besorgt um seine Eltern und Geschwister, fliegt Aves auf der Stelle hin und muss erleben, welch Grausamkeit das Projekt Renaissance mit sich bringt.

Meine Meinung zum Buch:

Dieser Band beinhaltet eine traurige Nachricht für Aves. Trotz der Ausgangssperre nach Jocksess, will er seine Familie dort besuchen. Sein mulmiges Gefühl, was die Sperre anbelangt, hat sich leider bewahrheitet. Denn das Projekt „Renaissance“ ist bereits voll in Gang.

Dieser Funken war voller Spannung und Emotionen. Hier wird das Geschehen detailliert beschrieben und das wahre Gesicht des Mr. Gettson gezeigt. Ich war fasziniert von diesem teil des Verlaufes. Sehr zu empfehlen.

BEWERTUNG: ★★★★★


Funke 9 – Der Rekrut

Informationen zum Buch:

Seitenzahl: 96
Erscheinungsdatum: 28. November 2016
Formate: Ebook / Taschenbuch
Preis: 0,99€ / 5,14 €

Klappentext:

Lion befindet sich weiterhin im Hospital und steht der Feuerwache nicht zur Verfügung. Dabei ist in der Vorprüfungszeit jede helfende Hand wichtig, denn überall wird Feuermagie geübt. Hornelius Larsen braucht dringend neue Rekruten und gerade als er sich für ein paar Freiwillige entschließt, erhalten er und seine Helfer die Anweisung, Teil eines sozialen Projektes zu werden: Die Schüler sollen Medikamente an magieverseuchte Bodenstädte ausliefern. Doch Hornelius entdeckt etwas Ungeheuerliches.

Meine Meinung zum Buch:

In diesem Band taucht zum ersten mal Hornelius, der Anführer der Feuerwache auf der Akademie, auf.  Er weist einige Charaktereigenschaften auf, die sehr angenehm sind. Ich habe mich immer wieder darauf gefreut, wenn ein Kapitel aus seiner Sicht kam. Leider fällt dadurch auch schnell auf, dass Lion an allen Ecken und Enden fehlt.

Mittlerweile zieht sich das Geschehen ein bisschen zu und die Spannung steigt weiterhin. Leider ist auch hier ein Verlust wieder mit eingebaut worden, der wunderbar dramatisch war. Umso mehr fragt man sich hier natürlich, wo die ganze Geschichte noch hinführen wird.

Auch der 9. Funke war voller greifbarer Emotionen, neuer Rätsel und neuen Ideen, was es mit Jenny, dem Schulleiter, sowie Robins Eltern auf sich hat. Für den steten Spannungsaufbau gibt es wieder einmal eine Empfehlung und tolle 5 Sterne.

BEWERTUNG: ★★★★★


Funke 10 – Machtlos

Informationen zum Buch:

Seitenzahl: 88
Erscheinungsdatum: 29. Dezember 2016
Formate:  Taschenbuch
Preis:  5,24 €

Klappentext:

Seit sie verkauft wurde, wünscht sich Robin nichts sehnlicher als eine Heimat zu finden und ihren Eltern wieder zu begegnen, um den Grund für deren Entscheidungen zu erfahren. Und sobald sie die Gelegenheit hat, wird sie von den Umständen überfordert: Die aufgestaute Sehnsucht, die Fragen und die Vorwürfe bringen Einsamkeit mit sich und das Gefühl, unbedeutend zu sein. Ihre Hoffnung wird zur Nüchternheit, die Robin schließlich drohende Gefahr erkennen lässt: Ein Krieg steht bevor. Die magische Welt pulsiert und es liegt nun an Robin, Stärke zu beweisen

Meine Meinung zum Buch:

Das Finale der ersten Staffel hat es in sich. Berry Stilben, Untergrundmagierin und im Dienste von Mr. Gettson, dürfte eigentlich gar nicht an der Akademie sein, da Untergrundmagier dort nicht erlaubt sind. Während sie sich also durchschlägt, begleitet ihre Mutter Robin und Frederik zum ersten Aufeinandertreffen mit Robins Eltern.

Dieser Funken ist definitiv etwas düsterer. Vorbei die farbenfrohe Pracht der Phönixakademie. Wieder einmal erfährt man ein paar wichtige Informationen, auch über das Projekt Renaissance. Das Machtspiel von Gut und Böse nimmt ungeahnte Ausmaße an. Wird das Gute siegen können? Ein wenig Hoffnung scheint es ja noch zu geben. Wer spätestens hier angekommen ist, den hält nichts mehr auf und man muss alle Geheimnisse aus der Welt der Phönixe erfahren. Dieser Funken ist wieder sehr gelungen und deshalb zu empfehlen.

BEWERTUNG: ★★★★★

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.