Countdown to Noah: Gegen Bestien

Informationen zum Buch:

Seitenzahl: 300 Seiten
Verlag: Sternensand Verlag
Erscheinungsdatum: 17. September 2017
Formate: ebook / Taschenbuch
Preise: 6,99€ / 12,95€

Klappentext:

In einer Welt, in der Menschen zu wilden Bestien – sogenannten Noahs – mutieren, zählt für die siebzehnjährige Cassidy nur, ihre kranke Schwester zu beschützen. Als sie dabei von einem Noah gebissen wird, bleiben ihr noch genau dreißig Tage, eh sie selbst zu einem Monster wird. Nur mit der Hilfe des Rebellen Daniel hat sie eine Chance, rechtzeitig Medizin zu beschaffen. Aber wer hilft schon einer tickenden Zeitbombe, deren kleinste Berührung zur eigenen Ansteckung führen kann?

Meine Meinung zum Buch:

Was mir als allererstes beim Lesen aufgefallen ist, ist die Tatsache, dass der typische Schreibstil, den ich von Fanny gewohnt bin, nicht vorhanden war. Dieser Stil war etwas völlig neues, sehr leicht und einfach passend. Ebenso wie ihre Idee diese Dystopie zu schreiben.

Ich liebe es, wie sie hier detailgetreu den inneren Kampf der Protagonistin Cassidy mit dem Noah in sich beschreibt. Ebenso ihre Zerrissenheit in ihren Gefühlen. Das gewählte Zeitfenster von 30 Tagen bis zum Ausbruch des Noahvirus ist knapp und dennoch passiert in so kurzer Zeit, so unheimlich viel, dass man das Buch ungern aus der Hand legen möchte und ständig nach mehr lechzt.

Der Genrewechsel bringt nicht nur einen neuen Schreibstil der Autorin mit, sondern auch unglaublich viel Realistik. Allein die Möglichkeit, dass dieses Endzeitszenario durchaus in der Zukunft so passieren kann, macht diese Geschichte dann umso echter.

Die Charaktere sind glaubhaft und überzeugen mit viel Tiefe und besonderen Stärken. Die Wesen hinter dem Virus werden immer interessanter. Sie entwickeln sich anders, als man das erwartet hätte, ebenso wie Cassidys Gefühle für ihre Begleiter.

Fazit: Wer bei Countdown to Noah eine typische Dystopie erwartet, wird überrascht sein. Hier wird nicht lange gefackelt und es geht ab Seite eins sofort ans Eingemachte. Voller Nervenkitzel, Spannung und sogar ein wenig Gefühl, vermittelt diese Geschichte ein zombieähnliches Endzeitszenario, welches nicht realistischer hätte sein können und katapultiert sich somit auf meine Liste der Highlights für 2017.

BEWERTUNG: ★★★★★

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.