Aegeria

Informationen zum Buch:

Seitenzahl: 413 Seiten
Verlag: Independently published 
Erscheinungsdatum: 18. Mai 2017
Formate: ebook / Taschenbuch
Preise: 3,99€ / 12,99€

Klappentext:

Was ist, wenn du bereits einmal gelebt hast? Was geschieht, wenn die Vergangenheit dich findet? Eine einzige Begegnung kann das gesamte Leben verändern. So war es, als die angehende Ärztin Elenya Fairings auf ihren Patienten Logan trifft. Als sei es nicht genug, dass er behauptet, der König eines unbekannten Landes zu sein, weiß er zudem Dinge über sie, die er nicht wissen dürfte. Weshalb trägt er dasselbe Symbol an seinem Körper wie sie? Weshalb verändert sich die Farbe seiner Augen? Und was ist es, das sie so sehr zu ihm hinzieht? Zu viele Fragen. Zu wenig Antworten. Bist du bereit für die Wahrheit?

Meine Meinung zum Buch:

Ich muss zugeben, ich bin mit gemischten Gefühlen in die Geschichte gekommen. Was mir als erstes aufgefallen ist, war ein sehr eigenwilliger, kantiger Stil, der erst gegen Ende des Buches ein wenig angenehmer wurde.

Zu dem Schreibstil gesellten sich auch viele kleine Fehler, über die man gegebenenfalls auch drüber hinwegsehen konnte.

Das größte Problem hier hatte allerdings auch einen Namen: Logan.
Wie also eine Geschichte genießen, in der einer der wichtigsten Charaktere einem schon unsympathisch ist? Ich habe dennoch weiter gelesen, in der Hoffnung, eine Entwicklung in ihn erkennen zu können. Aber es blieb für mich leider aus. Er ist plump, grob, viel zu vulgär und war einfach nicht mein Fall. Wie Elenya ihn so anziehend finden kann ist mir daher schleierhaft.

Die gewählte Perspektive empfand ich auch als ungünstig gewählt, weil so die Gefühle einfach nicht so recht auf mich überspringen konnten. Neben der Unglaubwürdigkeit der Gefühle kam dann noch hinzu, dass ich Elenya so gar nicht einschätzen konnte. Mir waren viele Informationen zu dünn und ließen mich im Dunkeln.

Die Grundlage der Geschichte ist interessant und sollte dringend ausgearbeitet werden, da hier definitiv Potential versteckt ist. Mit ein wenig mehr Tiefe und einer bessern Wortwahl kann man vielleicht im zweiten Band noch mehr punkten. Somit leider erstmal nur Mittelmaß.

BEWERTUNG ★★★☆☆

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.