1000 Brücken und ein Kuss

Informationen zum Buch:

Seitenzahl: 280 Seiten
Verlag: Impress
Erscheinungsdatum: 7. Juli 2016
Formate: ebook 
Preise: 3,99€ 

Klappentext:

Emily kann ihr Auslandssemester in Venedig kaum noch erwarten und ihre Reise scheint auch perfekt zu beginnen. Die Sonne strahlt, in der Luft liegt Liebe und auf einer der schönsten Brücken Venedigs küsst sie ein wildfremder, aber verboten gut aussehender Italiener. Doch bei dem Fremden handelt es sich um den Sohn von Giuseppe Dandolo. Luca ist reich, berühmt und vor allem – verlobt. Emily hasst Klischees und dass sie wegen eines harmlosen Flirts selbst zu einem wird. Wütend und verwirrt zieht sie sich von Luca zurück, in dem Glauben ihn nie mehr wiederzusehen. Aber das Schicksal hat ganz andere Pläne für die beiden…

Textauszug:
Kurz entschlossen legte ich meine Hand in Lucas. Mit einer schwungvollen Bewegung zog er mich hoch, und ehe ich mich’s versah, standen wir nur wenige Zentimeter voneinander entfernt. Ich blickte direkt in seine malachitgrünen Augen, die mich mit einem intensiven Funkeln musterten. Seine Lippen waren nur einen winzigen Spalt geöffnet und sein warmer Atem strich sanft über meine Haut.
Nur wenige Sekunden lang sahen wir uns tief in die Augen, unfähig etwas zu sagen. Dann räusperte sich jemand hinter uns und wir stoben erschrocken auseinander.

Meine Meinung zum Buch:
Ich bin ein wenig überrascht von dem Buch. Es ist wirklich wunderbar geschrieben. Gerade viele Details werden wirklich mehr als deutlich umschrieben (Thema Kleidung & Gegenden), mit denen ich nicht immer etwas anfangen kann.
Ich war sehr überrascht, wie schnell alles von statten ging – zack, kennen gelernt und für hübsch befunden! Zack, verliebt!
Mir war es irgendwie zu kitschig und klischeehaft teilweise und das schnelle Tempo der Geschichte hat es mir schwer getan, richtige Gefühle beim Lesen aufzubauen. Das viele Hin und Her zwischen Emily & Luca war auch eher anstrengend.
An und für sich war es eine nette Geschichte, die mich gut unterhalten hat, aber leider war sie nicht ansatzweise so, wie ich es von der Autorin erwartet hatte.
Keiner der Charaktere konnte mich so recht überzeugen und selbst mit dem Ende habe ich dann relativ schnell gerechnet.

BEWERTUNG: ★★★☆☆

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.